Mäusebussard Buteo buteo

Greifvögel

Mäusebussard (Buteo buteo)

Mäusebussard Buteo buteo
Mäusebussard Buteo buteo

Fischadler (Pandeon haliaetus)

Fischadler Pandion haliaetus

Steckbrief: Was ist ein Fischadler?

Der Fischadler (Pandion haliaetus) gehört zur Ordnung der Greifvögel, ist aber wegen seiner Eigenart eine eigene Familie mit einer einzigen Gattung und nur einer Art; der Fischadler kommt fast überall auf der Welt vor und ist somit ein echter Kosmopolit.

Nach einer starken Verfolgung durch die Jagd bis in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts war der Fischadler an den Rand des Aussterbens gebracht worden.

An ruhigen Seen / Seenlandschaften brütet der Fischadler und kann auch über den Seen bei der Jagd beobachtet werden. Der Fischadler gleitet über das Wasser, teil in großer Höhe und rüttelt auch kurzfristig über dem Wasser. Fische fängt er durch einen Sturzflug, bei der Vogel klatschend in das Wasser eintaucht und danach wieder aus dem Wasser aufsteigt und weiterfliegt. Nicht jedes "Sturztauchen" führt auch zum Erfolg.

Größe: 52-60 cm
Spannweite: 152-167 cm
Brutgebiet: klare Süsswasserseen, küstennahe Brackgewässer, teilweise auch auf Felsvorsprüngen an der Steilküste (Australien)
Neststandort: meistens auf Bäumen, Nest besteht aus großen Zweigen, die Nistmulde wird ausgepolstert. Das Nest kann durchaus einen Durchmesser von zwei Metern erreichen. Es sind auch Neststandorte auf Hochspannungsmasten bekannt.
Geschlechtsreife: Im dritten Lebensjahr werden die Fischadler geschlechtsreif und können dann auch schon brüten.
Verbreitung: In Mitteleuropa Brutvogel in Deutschland und Polen; ansonsten in Skandinavien
Überwinterung: die europäischen Bestände überwintern in Nordafrika
Nahrung: Fische

Fischadler Pandion haliaetus

Fischadler wird von Dohlen verfolgt

Fischadler
Fischadler
Fischadler
Fischadler

Rohrweihe (Circus aeruginosus)

Rohrweihe Circus aeruginosus
Rohrweihe Circus aeruginosus